2. September 2015

Komm gut in den Herbst - Teil 2

“Bunt sind schon die Wälder, gelb die Stoppelfelder.” In Anlehnung an dieses Liedchen, welches mir auf der Zunge lag und welches ich in jedem Herbst denken muss, kommt heute mein zweiter Teil auf den Blog. 
 
Es geht heute um meine Herbstfarben, meine allerliebsten Materialien und meine liebsten Accessoires auf die ich im Herbst nicht verzichten möchte.
Meine Garderobe ist gar nicht jahreszeitlich aufgebaut. Ich bin der Meinung, dass man alles immer tragen kann. Gut, man kann vielleicht im Hochsommer keine Fellstiefelchen tragen, aber man kann ja genauso wenig im tiefsten Winter mit Sandalen rumlaufen. Birkenstocks mit Wollsocken seien mal so dahin gestellt. Aber das leichte Sommerkleidchen mit den Herbststiefeln geht mit oder ohne eine dicke Strumpfhose, je nach dem wie Kälteresistent man selbst ist. 

 
In der etwas kätleren Jahreszeit werden die pastellfarbenen Kleidungsstücke wieder in den Kleiderschrank gehangen und die dunklen gedeckteren Farben kommen wieder raus. Obwohl im tiefsten Winter liebe ich auch Pastelltöne, man sieht damit aus wie eine Eisprinzessin. Ein ganz wichtiger Bestandteil meiner Herbstgarderobe besteht aus Cardigans. Am besten in diversen Formen und Materialien. Neben einem dicken Grobstrickcardigan gehört auch eine feine Ausgehstrickjacke dazu. Einen Cardigan trag ich besonders gerne unter meiner Lieblingslederjacke. Ich mag das Spiel zwischen den verschiedenen Längen und gehöre auch zu den Verfechtern des Zwiebellooks. Den trage ich übrigens ganzjährig. Weil es - besonders auf Reisen - immer wieder unterschiedlich warm sein kann. Und irgendwie habe ich ein anderes Kälte-Wärme-Verständnis als andere Menschen. Eigentlich wohne ich ganze Tage in meinem Lieblingscardigan aus Schweden. Dieser dunkelblaue, den ihr sicherlich schon auf so manchem Instagrambild gesehen habt. Und ich finde, dass dunkelblau auch perfekt zum Herbst passt. Genau wie senfgelb, ockerfarben, weinrot, bronze und dunkelgrün. Und natürlich darf grau, kamel und schwarz im Herbst genauso wenig fehlen wie ein schöner Goldton und ein Cremeweiß. Eigentlich sind mit so einer Farbauswahl alle Farben des Spätsommers aufgegriffen worden. Und genau wie es mit der Farbwahl der Kleidung aussieht, kann es gerne auch auf den Nägeln aussehen, da muss es nicht zwangsweise immer nur Nude oder Rot sein. Nein, passend oder auch konträr zum Herbs können es alle Schattierungen der eben aufgezählten Farben sein. 


Hier ein paar Outfitvorschläge für die kommende Saison.
An outfit for fall 2015 @InStyleGermany





Another simple neutral outfit for fall



The Godess



The Hippie Girl - a set for the lovely @katrinhilger




Und auch wenn es in den letzten Tagen vor diesem Blogpost etwas ruhig auf meinem Instagramaccount war, war ich davor noch mal bei Müller und DM einkaufen.

Ich hab ein wenig im neuen Sortiment von P2 und Trenditup gestöbert und ein paar herbstliche Farben herausgesucht. 


 

1 Kommentar:

  1. Ich liebe Cameltöne für den Herbst <3 Tolle Picks

    Love Minnja - minnja.de

    AntwortenLöschen