Meine Haarpflegeroutine in der kalten Jahreszeit

13:11


Um die Produkte aus der neuen Nivea Reihe "Reparatur & Gezielte Pflege" vorzustellen, zeige ich euch meine Haarpflegeroutine in den kalten Tagen.
Im Sommer ist die Pflege eher auf ein durch starke Sonnenbelastung und Salz- bzw. Chlorwasser geschädigtes Haar ausgelegt, so dass ich in der Zeit wirklich nur ein mildes Shampoo (meistens ein Kräutershampoo) und eine Keratin- oder Ölspülung benutze und im Nachhinein auch mit einem Haaröl arbeite.
Diese Produkte - besonders die Pflegeprodukte - sind mir im Winter immer zu schwer. Dann leidet mein Haar oft unter seinen kleinen Winterdepressionen und es will nicht mehr so wie ich es will. 

Vor ein paar Wochen erreichte mich ein kleines Päckchen von Rossmann. Ich hatte mich beim Produkttest rund um eine neue Reihe von Nivea beworben. Das kam mir äußerst gelegen, denn mein bis dahin genutztes Shampoo ging zur Neige. 



Ich habe es dann einfach ausgetestet, vor allem weil ich mit meiner vorherigen Haarpflege nicht 100%ig warm wurde und irgendwie kamen mir meine Haare immer etwas “schmantig” vor. Besonders auf einer Kopfseite, was aber nicht daran liegen konnte, dass ich angeblich und immer auf dieser Seite lag.
Daher war ich sehr neugierig auf das neue Produkt von Nivea. 

 
Ich habe überschulterlanges Haar und benutze für jeden Haarwaschgang vom Shampoo eine haselnußgroße Menge und von der Spülung eine walnußgroße Menge, die ich dann nacheinander in mein Haar einmassiere und dann nacheinander auch auswasche. Ich muss sagen, dass die Haare sich am Anfang (ich teste die Serie jetzt seit ca. 3 Wochen) immer sehr geschmeidig und fluffig anfühlt haben. Nur jetzt nach etwa 3 Wochen ist wieder dieser Gewöhnungseffekt eingetreten und die Haare sind wieder auf ihrem altbewährtem “Schmantniveau” zurück. Auch ein Reverse-Washing (erst Spülung dann Shampoo) haben es nicht retten können. Außer den beiden Produkten von Nivea benutze ich derzeit nur noch meine geliebte Sprühkur von Guhl. Das wars.
Also werde ich wohl bald wieder auf mein Kräutershampoo zurückgreifen, weil ich gemerkt habe, dass diese Art der Pflege doch etwas zu reichhaltig ist. Vielleicht ist das Shampoo ganz gut, wenn man wirklich “Haare mit größeren Schäden” hat. Besonders nach einem Sommerurlaub. Oder wenn man Schwimmen gewesen ist. Aber auf Dauer ist diese Serie leider nix für meine Haare. 

 
Für die Tag 2 und 3 nach dem Waschen benutze ich am Morgen eine Mischung aus dem geliebten Batiste Trockenshampoo und dem Garnier Fructis Üppige Mähne Spray, damit auch noch genug Volumen an den Ansätzen vorhanden ist und die Haare nicht platt am Kopf kleben bleiben. 

Welche Produkte benutzt ihr im Winter für eure Haare? Oder bleibt die Haarpflegeroutine auch bei wechselnden Jahreszeiten gleich?

Ich habe dieses Produkt kosten- und bedingungslos von Rossmann zugeschickt bekommen. Dafür bedanke ich mich noch mal sehr.  

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. Das sind ja tolle Produkte. Ich liebe die Trockenshampoos von Batiste.
    Liebe Grüße
    Caro

    AntwortenLöschen
  2. Die Gliss Kur Sprühdinger finde ich echt super wenn man leicht kämmbare Haare möchte. :)

    AntwortenLöschen

Babyonlinedress

Über mich

Mein Bild
30+. Glücklich. Modeverrückt. Büchernarr. Teilzeit-Stubenhocker. Musik- und Kinojunkie. Liebt Reisen und gutes Essen.

Mia Berlin

Entdecken Sie Vintage, Spitze, Designer und noch mehr Brautkleider bei Miaberlin. Unsere elegante Brautkleider sind jetzt zu günstigen Preisen verfügbar. Schauen Sie jetzt unsere Angebote.
Traumhafte Brautkleider zu günstigen Preisen | Miaberlin