Freitagsgequatsche #2

06:00

Letzte Woche ist dieser Post ausgefallen, weil wir uns noch auf der Heimfahrt befanden und dank der vielen Staus in diverse Richtungen haben wir für die Strecke anstatt 4 Stunden 6 Stunden gebraucht.
Daher werde ich auch noch ein bisschen über den Urlaub schreiben, der leider wettertechnisch nicht so schön war, wie die letzten 5 Urlaube in den letzten Jahren, die wir genau an diesem Ort verbracht haben. Und an dieser Urlaubsortliebe war eine kleine Holzhütte, Ostseeluft und der beste Stachelbeerkuchen der Welt Schuld.

Bevor wir in unseren eigentlichen Urlaub in unserem Lieblingsort an der Ostsee entschwinden konnten, waren wir zusammen mit den Schwiegereltern im Serengeti-Park in Hodenhagen (Niedersachsen). Wir haben dort einen ganzen Tag im Park verbracht inkl. Bustour durch das Großgehege und Übernachtung in den Masai-Mara-Lodges (was ich wirklich jedem empfehlen kann, der dort mal hinfahren will). Außerdem haben wir diverse Attraktionen (wie Speedboat fahren und die Alte Liebe Schiffschaukel) im Freizeitpark mitgemacht. Mein größtes Highlight im Park war das begehbare Affengehege und da besonders die Katas.


Ich musste danach auch erst einmal Googlen, ob man diese lieben und plüschigen Zeitgenossen, die ein Faible für Haare hatten, auch als Haustiere halten kann. Aber das geht nicht. Jedenfalls kann ich es jedem empfehlen, der in irgendeiner Weise Stressprobleme hat, nach einer Kuscheleinheit ist man wieder gesettled.

Einen Tag später ging es dann an die Ostsee. Über einen Abstecher nach Rostock ging es nach Graal-Müritz. Im Folgenden auch liebevoll "Gralibu" genannt. Dieses Jahr hat sich Gralibu leider nicht von seiner besten Seite gezeigt, denn wir konnten nur einmal die 20 Grad Marke knacken, und die Sonne schien in den ganzen 6 Tagen vielleicht 2 Tage lang, ansonsten war es grau, trostlos und es wurde dann und wann ein Schwimmverbot verhangen, das sind natürlich die besten Vorraussetzungen für einen schönen Urlaub.

Und wie es in so einem Schlechtwetterurlaub nun mal so ist, ich muss gestehen, ich habe 8 Bücher gekauft und mir trotz des Wetters einen fiesen Sonnenbrand geholt. Außerdem dachten ein paar Mücken, sie könnten mich mit tollen Mückenstichen dekorieren. Die Mückenstiche habe ich jetzt noch und sie jucken wie am ersten Tag.

Natürlich hat uns auch der Anschlag in Nizza sehr getroffen, wir haben die Geschehnisse aber erst einen Tag später hier verfolgen können. Ich war ziemlich geschockt, zumal ich Frankreich liebe und ich auch die Tatdurchführung - wie wahrscheinlich viele andere - unvorstellbar grausam fand.

Die letzten Tage waren geprägt von viel zu heißem Wetter, Wasserschlachten und Grillabenden. Und dem Gefühl, dass es Zuhause immer noch am Schönsten ist. Ich habe in den letzten Tagen auch endlich wieder Lust gehabt, mein Büro aufzuräumen, außerdem habe ich endlich wieder Lust regelmäßig auf meinem Blog zu bloggen und wieder über Mode und Beautyprodukte zu schreiben.  Es gab da wirklich eine Zeit in den letzten Monaten, in der ich wirklich keine Lust aufs nix hatte, noch nicht mal darauf aufzustehen. Da half auch kein das wird schon wieder und stell dich nicht so an. Das war eine persönliche Sache und ich wollte damals nicht darüber schreiben, weil ich dachte, es passt nicht so auf einen Blog. Bei Twitter war es okay, über die Depressionen und die Verstimmungen zu schreiben, aber hier? Auch wenn ich immer dachte, Depressionen und andere psychische Erkrankungen seien endlich salonfähig geworden, so wurde ich in den letzten Monaten oft eines besseren belehrt, manchmal sogar von anderen Bloggerinnen.

Aber trotz des schlechten Wetters in der letzten Woche im Urlaub, ist meine Haut dank der Ostseeluft wieder so schön, wie früher. Gönn deiner Haut mal eine Pflegepause ist das Motto meines Urlaubes. Als Blogger ist die Haut sehr oft dazu geneigt, überpflegt zu werden, weil man in kleineren Abständen mehr Produkte benutzt als jemand, der sich nicht für Beautyprodukte interessiert. Die einzigen Produkte, die ich täglich im Gesicht benutzt habe, waren eine mattierende Sonnenpflege und das passende Apres-Sun Produkt. Den obenerwähnten Sonnenbrand habe ich mir übrigens trotz Schutzfaktor 30 geholt. Das Gesicht habe ich nur mit kaltem Wasser gewaschen, so wie ich es Zuhause auch mache, nur alle 4 Tage benutze ich ein Peeling und ansonsten benutze ich Mizellentücher oder -wasser.

Seit Montag benutze ich das Aufbauende Gesichtsfluid von Luvos und bin sehr begeistert. Für mich reicht bei diesen Temperaturen einfach ein Gesichtsfluid und es mattiert und spendet auch noch Feuchtigkeit. Ich werde euch in den nächsten Wochen auch noch von einigen anderen Produkten von Luvos berichten.

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende.

You Might Also Like

2 Kommentare

  1. In den Serengeti Park möchte auch mal unbedingt. Ist ja auch gar nicht sooooo weit weg von mir. Wie schade, dass ihr nicht so schönes Wetter hattet. Regen im Urlaub ist immer doof.

    AntwortenLöschen

Babyonlinedress

Über mich

Mein Bild
30+. Glücklich. Modeverrückt. Büchernarr. Teilzeit-Stubenhocker. Musik- und Kinojunkie. Liebt Reisen und gutes Essen.

Mia Berlin

Entdecken Sie Vintage, Spitze, Designer und noch mehr Brautkleider bei Miaberlin. Unsere elegante Brautkleider sind jetzt zu günstigen Preisen verfügbar. Schauen Sie jetzt unsere Angebote.
Traumhafte Brautkleider zu günstigen Preisen | Miaberlin