30. April 2015

Projekt: Neues Gästezimmer

Nach 16 Jahren Dornröschen-Schlaf bekommt mein altes Kinderzimmer im Haus meiner Eltern in den nächsten Monaten wieder einen neuen Anstrich und wird dann unser "privates" Gästezimmer. Ja, mein altes Bett steht immer noch da. Und es ist wirklich jetzt 16 Jahre alt und das merkt man auch. Die Matratze ist durchgelegen und das Lattenrost wird kein Jahr mehr halten. Damals waren Futonbetten IN und Hip, aber jetzt ist das Liegen in 20cm Höhe doch nicht mehr so komfortabel und toll. Und das Aufstehen geht auch immer schwerer. Jedenfalls konnte man sich immer gut rausrollen.

Nachdem wir schon den knapp 40 Jahre alten Kleiderschrank rausgeräumt haben, habe ich in meinem alten Kinderzimmer etwas mehr Platz. Aber dieses Bett stört mich immer noch.

Dieser schreckliche blaue Teppichboden nervt mich schon seit Jahren. Ich glaube, blaue Teppichböden sind seit 10 Jahren Out und der personifizierte schlechte Geschmack. Wenigstens sieht das Zimmer nach dem Rausschmiss des Kleiderschrankes und ein paar Regalen wieder einigermaßen aufgeräumt aus. Also was man halt aufgeräumt bei 16qm nennen kann.



Natürlich habe ich mir auch schon Gedanken gemacht, wie ich es umgestalten werde und habe mich bewusst gegen ein normales Bett und für ein Bettsofa entschieden.

Außerdem kommt der blaue (schreckliche) Teppichboden raus und dafür ein schönes Laminat rein. Damit es freundlicher und natürlicher wird. Zudem möchte ich noch, dass alle vier Wände in einem schönen Latte Macchiato Ton gestrichen werden. Die Decke bleibt weiß.



Schwarz und weiß muss es natürlich nicht werden. Gerne würde ich auch verschiedene Grautöne als Hauptfarben nehmen. Dazu noch passend zum Laminat ein paar neue Kommoden und fertig wäre das neue Gästezimmer. Besonders verliebt habe ich mich in diese Kommode, die ich hier gefunden habe. 2 davon würden eine perfekte Fernsehkommode hermachen. Und in den Schubladen könnte man dann die Bettwäsche verstauen.


24. April 2015

Inspiration: Happy Honeymoon in Sweden

Das perfekte Outfit für den Tag am Strand. Die leichte Stoffhose beim Spaziergang am Strand zum Bikinioberteil getragen und später wird das passende T-Shirt angezogen, damit man mit den Nachbarn noch Grillen kann.

Mein perfektes Outfit für einen Tag auf dem Cottage. Bei einer Tasse Kaffee auf der Veranda sitzen und die Ausflugsziele für die kommenden Tage planen.

Ein kleiner Trip nach Malmö gefällig. Dann wäre das mmn das beste Städtetripoutfit. Dazu noch eine leichte Sommerjacke und eine Shoppertasche.

Sightseeing in Ystad. Auf den Spuren von Wallander wäre ich dann in diesem Outfit unterwegs.

Und auf der Heimreise würde ich dieses Outfit wählen. Während einer Reise brauche ich immer etwas lockeres und es geht ja nur auf die andere Ostseeseite.

In den Flitterwochen geht es in mein Heimatland Schweden. Heimatland deshalb, weil meine Mutter aus Schweden kommt und ich Halbschwedin bin. Früher habe ich immer darauf bestanden, aber irgendwie ist das in den letzten Jahren so eingeschlafen.
Nach 14 Jahren habe ich auch mal wieder schwedischen Sand unter den Füßen und werde wieder echte schwedische Luft einatmen. Mit Schweden und Urlaub am Meer verbinde ich Farben wie Blau und Weiß. Auch wenn die Nationalfarben Blau und Gelb sind. Es wird etwas maritimer und so sollte es sich auch in meinem Kleiderschrank oder auch in meinem Koffer wiederspiegeln. Bei Esprit habe ich sehr viele Teile, die meinem Geschmack entsprechen gefunden. Esprit ist auch so eine Marke mit der ich mich schon immer (wenn man in meinen jetzigen Kleiderschrank schaut) identifizieren kann. Ich mag den sportlich-klassischen Look, der wirklich immer passt. Und man sieht damit auch nicht zu langweilig aus.
Ich liebe Streifen und Jeans, Spitze und Leder und ganz wichtig: Flache Schuhe. Denn man muss im Urlaub auch einige Kilometer runterreißen.




23. April 2015

Essence Love&Sound LE


Der Frühling ist jetzt endgültig da und diese LE macht mehr Lust auf Sommer, Festivals und zusammen draußen sitzen. Also habe ich auch ein paar Teile aus dieser LE mitgenommen. Ich mag diese Farbkombination ganz gerne. Und der Blush ist wirklich ein Träumchen. Mit dem Lidschatten hat mich die liebe Bella angefixt.

Natürlich habe ich auch beide Lippenstifte mitgenommen, bei dem Preis kann man mmn nix falsch machen. Auch wenn das Tragegefühl der Lippenstifte dann auf den Lippen wirklich komisch war und die Haltbarkeit wirklich durch mehrmaliges Auftragen verlängert werden konnte.



Der korall/orangestichige Crowd gone wild gefiel mir persönlich an mir besser, da er mich nicht leichenblass machte. Ich war schon ein wenig von dem Kylie Jenner Gedächtnislippenstift Glastonberry enttäuscht. Auch weil er sich in den Lippenfältchen immer abgesetzt hat und es ohne das Auftragen von Puder sehr unschön aussah.

Und natürlich musste ich den Lidschatten Glastonberry auch sofort in einem AMU verwenden. Für einen Essence Lidschatten finde ich die Farbabgabe und die Haltbarkeit sehr gut.


Und wie gefiel euch die LE?

15. April 2015

Nach der Shoppingweek ist vor der Shoppingweek

In den letzten Tagen habe ich natürlich wie viele andere auch ein wenig geshoppt und wollte euch hier meine Ausbeute aus den letzten Tagen zeigen.

Sandalen von Limelight über Roland-Schuhe
Sneaker von Venice und Novachecked Schal auch von Roland-Schuhe
Sneaker von Justfab
Zoeva-Palette und Eos Lipbalms bei Douglas

Ein paar neue Yankee Candle Tarts
Silver Birch habe ich bei Ebay bestellt
3 für 2 Aktion bei H&M Beauty genutzt
Die Ausbeute aus den letzten 2 Wochen war sehr schuhlastig. Aber ich konnte meine Stiefeletten nicht mehr sehen und brauchte auch endlich mal was neues im Schuhschrank. Darüber hinaus habe ich auch noch mindestens 4 neue Oberteile und Strickjacken bei H&M gekauft. Und derzeit sind noch ein paar Oberteile und Röcke zu mir unterwegs.
Ein richtiges Brautkleid habe ich jetzt auch endlich anprobiert, allerdings fühlte ich mich dadrin wie ein geplatztes Kissen. Ich mag es doch eher schlichter. Die Sneaker mit der Spitze habe ich eigentlich nur für die Flitterwochen oder den Hochzeitsabend gekauft, wenn ich nicht mehr auf Highheels laufen kann.
Und was habt ihr euch während der Shoppingweek so gekauft?

14. April 2015

Knitterfrei in den Tag mit der Garnier Miracle Sleeping Cream

Nix ist Schlimmer, als wenn man Morgens mit seinem Kissenabdruck im Gesicht aufwacht und jeder einem die Müdigkeit noch ansieht.
Seit einigen Wochen benutze ich die Miracle Sleeping Cream von Garnier, eine Schlafcreme. Die eine Anti-Müde Hautcreme und zugleich eine Anti-Age Schlafcreme sein soll.

Auf der Verpackung verspricht die Creme schon nach 1 Nacht eine sichtbar glattere, erholtere und strahlendere Haut. Und Nacht für Nacht soll sie für intensive Regeneration und für ein jugendlicheres Aussehen sorgen.


Die Nachtpflegetechnologie inspiriert aus Asien sorgt für eine intensive Wirksamkeit, verbunden mit der Leichtigkeit einer Creme, für eine intensive Wirkung gegen die Anzeichen der Müdigkeit und des Alterns.
Ein Anti-Age Komplex mit 7 Wirkstoffen:
  • LHA (sorgt für eine strahlendere Haut)
  • Adenosin (bekämpft die Zeichen der Hautalterung, die durch Übermüdung entstehen)
  • Akazien-Extrakt (lässt den Teint strahlen und macht die Haut ebenmäßiger)
  • Hyaluronsäure (spendet intensive Feuchtigkeit)
  • Mäusedorn (kurbelt die Mikrozirkulation an)
  • Jojobaöl (verstärkt die natürlich Hautschutzbarriere)
 & reine ätherische Lavendelöle mit kraftvoller Anti-Age Essenz

Und eine hautglättende Textur umhüllt die Haut und setzt während der Nacht die hochwirksamen Wirkstoffe frei. Für eine sichtbar glattere, festere und prallere Haut Nacht für Nacht.
 


Warum ist eine Nachtpflege wichtig?
Da die Hautbarriere Nachts besonders schwach und durchlässig ist, kann die Haut sehr gut mit Wirkstoffen versorgt werden und des Nächtens kann die Haut 25% mehr Nährstoffe aufnehmen als am Morgen.

Mein Fazit
Ich benutze diese Creme jetzt seit einigen Wochen und muss wirklich sagen, dass ich morgen knitterfreier und etwas wacher im Gesicht aufstehe. Ich mag die Creme von ihrer leicht gelartigen Konsistenz sehr gerne und auch den Garniertypischen Geruch nach Zitrusfrüchten. Aber ich kann leider nicht bestätigen, dass man nach einer längeren Benutzung jünger aussieht. Ich habe das Glück, dass meine Haut immernoch prall und glatt ist.




Ich kann die Creme wirklich empfehlen.



13. April 2015

Relax in the City mit Rossmann und Salthouse

Vor zwei Wochen war ich zusammen mit 14 anderen Youtuberinnen und Beautybloggerinnen beim Salthouse "Relax in the City"-Event im Frankfurter Jumeirah Hotel.

Ich bin um kurz vor 8 bei mir Zuhause mit der Bahn los gefahren und man kann gegen die deutsche Bahn sagen, was man will, der Regionalverkehr läuft. Nur am Bahnhof "Kassel-Wilhelmshöhe" (der jetzt mein Hassbahnhof ist) gab es ein paar Schwierigkeiten aufgrund von fehlenden Fahrstandsanzeigen. Naja, am Kasseler Bahnhof traf ich dann die Chrissie, die wie ich den selben Zug genommen hatte.

Am Frankfurter Hauptbahnhof wurden wir von Alessa vom Rossmann-Bloggerteam erwartet und konnten in 3 Gruppen aufgeteilt mit dem Shuttle zum Hotel fahren.

Und dann kam das erste Highlight für mich. Das Jumeirah Hotel. Ich hatte zwar schon im Vorfeld mir Bilder des Hotels auf der Internetseite angeschaut, aber dass es so luxuriös war und es soviel Blingbling gab, hätte ich nicht gedacht. Man sah dem Hotel sofort den arabischen Einfluss an.
Wir konnten sofort einchecken und unser Gepäck aufgeben, dieses wurde dann vom Concierge auf das Zimmer gebracht.

Danach ging es für uns zu einem kleinen Willkommensdrink in einen der Eventräume. Dort lernten wir auch das Team von Salthouse und Rossmann kennen.


Jeder hatte in diesem Saal seinen festen Platz für das Mittagessen. Und ich war wirklich überrascht, dass jemand meinen Namen richtig geschrieben hatte, aus Erfahrung weiß ich, dass da nicht so oft vorkommt. Und da ich nix zum Frühstück gegessen hatte, war ich froh, dass es was zum Mittag gab.

Jetzt konnten wir auch endlich unsere Zimmer aufsuchen und ich hatte bei Instagram ein Video hochgeladen, denn ich war positiv geschockt. Quasi geflasht.

MEIN Kingsize Bett

Die Badewanne mit Durchblick
Es erwartete uns noch ein kleines Goodiebag von Rossmann.

Danach ging es wieder zum Event und dort wurden uns neben dem Unternehmen "Salthouse" auch die Produkte und ein paar Tipps zum "Relaxen während der Arbeit" und gesünderem Leben gegeben.

Die kleine Ölbar und die beiden noch nicht im Verkauf befindlichen Peelings
Und natürlich gibt es auch ein Produkt für den Mann

Nach dem Event durften wir uns selber eine Goodiebag zusammenstellen, mit Produkten, die wir auch wirklich gebrauchen und testen konnten. Ich teste mich seit 2 Wochen durch meine ausgewählten Produkte und habe auch schon ein paar Favoriten gefunden, die ich euch in der kommenden Woche vorstellen will. Vielleicht habe ich auch noch einige Leserinnen, die auch unter Neurodermitis leiden.

Anschliessend ging es zu einem kleinen Abendessen und danach gab es eine Überraschung: eine Aromatherapiemassage im Spa. Nach dieser Massage war ich wirklich relaxed, trotz dass mich den ganzen Tag schon mittelschwere Kopfschmerzen geplagt haben, konnte ich danach wirklich gut schlafen.

Am nächsten Morgen wachte ich schon gegen 6 Uhr auf, einfach weil ich es nicht gewohnt bin, alleine zu schlafen. Also konnte ich den Morgen schon mit einer Tasse Grünen Tee und meinem Buch im Bett verbringen.

Gegen 9 Uhr ging ich dann zum Frühstück ins Max One und ich war schon wieder geflasht, weil ich noch nie so ein luxuriöses Frühstück gesehen geschweige denn gegessen hatte.

Das Jumeirah Frankfurt ist unter anderem für seinen Skyline-Honig bekannt.


Und mein allererstes Egg Benedict
Nach dem Frühstück konnten wir noch mal auf unsere Zimmer und unsere Sachen packen und dann ging es auch schon runter zum Shuttle mit dem wir wieder zum Bahnhof gebracht wurden. Ich hatte mir ja am Morgen schon Sorgen gemacht, wie ich die 4 Stunden Bahnfahrt aushalten sollte, aber Rossmann wäre ja nicht Rossmann, wenn sie nicht noch ein Ass im Ärmel gehabt hätten und so gab es für jede Teilnehmerin eine kleine personalisierte Butterbrotdose und eine Apfelschorle für die Heimfahrt.

Ich möchte mich hiermit noch mal bei dem Team von Rossmann und Salthouse für dieses gelungene Event bedanken. Ich bin immernoch von den 2 Tagen in FFM geflasht und erzähle wirklich jedem, den ich kenne von diesem tollen Hotel und diesem erstklassigen Event. Danke, Danke nochmal.

Und ich bin froh dort so tolle Bloggerinnen kennen gelernt zu haben.

Jessica // Ruth // Ann-Kathrin // Finja // Olga // Andrea // Natalie // Nana // Rilana // Sarah // Chrissie // Irina // Heike //



1. April 2015

Das Spezialitätenhaus sucht das Super-Osterversteck



Es gibt nix Schöneres als seine Familie an Ostern - und nach einer längeren Fastenzeit - mit einer süßen Kleinigkeit zu verwöhnen. Und nach einer kürzeren oder längeren Ostereiersuche im alten urigen Garten möchte man sich doch bei einer SpeziHaus Box und einer Tasse Kaffee Geschichten aus der Vergangenheit und auch der Kinder erzählen.

Ich kann mich noch an die Eiersuche am Morgen des Ostersonntags in meiner Kindheit erinnern. Der Osterhase hat sich immer die Astlöcher als Versteck ausgesucht, außerdem hat er in den kleinen Verstecken unter den Büschen und hinter den Bäumen seine Eier und Schokoosterhasen gelassen.
Auch wenn es am Ostermorgen geschneit hatte, sah man keine Fußspuren des kleinen Osterhasens. Aber selbst im Schnee wurden Ostereier versteckt. Manche so gut, dass man sie erst nach Ostern im Frühjahr bei Gartenarbeiten fand und sich dann gewundert hat, dass sie noch da waren. Vor allem weil man eine Katze hatte und dachte, sie hätte die Schoko-Ostereier bespielt.

Die beliebtesten Osterverstecke waren bei mir neben den Astlöchern, Sträuchern und Büschen auch die Blumenbeete meiner Mutter, sowie der Gemüsegarten meines Großvaters. Aber auch während des Osterspaziergang in dem angrenzenden Wald wurden von den Eltern die Ostereier beim Laufen versteckt und man hat sich als Kind immer gewundert, wo die ganzen Ostereier herkamen.

Viele Jahre habe ich die Osterzeit auch in meiner zweiten Heimat "Schweden" verbracht und dort wurden natürlich auch die Ostereier versteckt. Meistens in der Wohnung meiner Großmutter oder im Hotelzimmer. In Schweden stand das familiäre Zusammensein nach der Eiersuche im Mittelpunkt, es war immer etwas Besonderes, wenn wir zu meiner Großmutter gefahren sind. 


Auch das Spezialitätenhaus-Ostergeschenk "Rosentraum" würde sich in einem Osterversteck wohlfühlen. Vielleicht würde ich es an einem schönen sonnigen Ostersonntag unter einem Strauch drapieren und meine Eltern danach suchen lassen.


Die Box „Rosentraum“ beinhaltet - in einer hochwertigen Metalldose mit einem Rosengemälde des Malers Renoir - eine Mischung aus Mozartkugeln, Vollmilch-Crispies und Zweierlei Baumkuchenspitzen (einmal mit Rum und einmal mit Orangenlikör). Mir persönlich schmecken die Mozartkugeln und die Vollmilch-Crispies am besten. 
 

 
Das Unternehmen "Spezialitäten-Haus" liefert seit über 30 Jahren Confiserie-Waren und Delikatessen in die ganze Welt. Nach der Gründung hatte das Spezialitätenhaus nur 3 Produkte in seinem Sortiment, mittlerweile sind es schon über 300 Confiserie-Waren und Delikatessen (unter anderem Spekulatius, Honigspezialitäten und Marzipan). Alles was das Herz und der süße Zahn begehrt.

Wenn ihr euch beim Newsletter anmeldet, dann könnt ihr euch einen 5€ Warengutschein sichern.

Und es gibt noch einen Bonus für euch, wie schon oben im Titel beschrieben, sucht das Spezialitätenhaus das Super-Osterversteck und ihr könnt mir sagen, welches euer bestes Osterversteck ist und welches Spezialitäten-Haus-Produkt du gerne gewinnen würdest?



Wählen könnt ihr zwischen dem Rosentraum, der Baumkuchen-Präsentdose und der Carolus-Truhe.



Teilnahmeregeln:

- Seid Leser meines Blogges und folgt mir über GFC oder Bloglovin.


- Ihr müsst über 18 Jahre sein, ansonsten brauche ich eine Einverständniserklärung eures Erziehungsberechtigten.

- Ihr müsst einen Wohnsitz in Deutschland haben. 

- Hier gilt der Rechtsweg und eine Auszahlung des Gewinns ist nicht möglich.

Das Gewinnspiel läuft bis zum 04.04.2015 um 23:59 Uhr.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash